Corona-Impfung

In unserer betriebsärztlichen Praxis werden Impfungen gegen COVID-19 angeboten. Nach der Impfung planen Sie bitte noch 15 Minuten Zeit zur Nachbeobachtung ein.

Da wir keinen Impfstoff verwerfen wollen ist es wichtig, dass Sie Termine die nicht wahrgenommen werden können absagen.

 

Zum Impftermin bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Versichertenkarte
  • Impfbuch
  • Aufklärungsmerkblatt ausgefüllt und unterschrieben (wird nur für die 1. Impfung benötigt oder bei einer Kreuzimpfung)
  • Anamnese-Bogen mit EInwilligungserklärung ausgefüllt und unterschrieben

 

Unterlagen VEKTOR-IMPFSTOFF

(Astra Zeneca, Johnson&Johnson)

Bei Bedarf können die Unterlagen in anderen Sprachen (VEKTOR) ausgefüllt werden.

 

Unterlagen mRNA-IMPFSTOFF

(Biontech/Pfizer, Moderna)

Bei Bedarf können die Unterlagen in anderen Sprachen (mRNA) ausgefüllt werden.

 

Kreuzimpfung

Nachdem die ständige Impfkommission (STIKO) am 1.7.21 unerwartet die Empfehlungen zur heterologen Impfung geändert haben bieten wir den Mitarbeitern, welche mit AstraZeneca ihre Erstimpfung erhalten haben auf Wunsch eine Zweitimfpung mit Biontech/Pfizer an. Diese Impfung ist nun auch für Personen >60 Jahre möglich. Diese Zweitimpfung kann bereits ab der 4 Wochen durchgeführt werdem

https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-07-01.html

Viele Mitarbeiter fühlen sich nun verunsichert, aber weiterhin kann auch die Impfung wie geplant mit AstraZeneca /AstraZeneca durchgeführt werden und ist medizinisch völlig in Ordnung.

Wichtig zum Schutz auch vor der Delta-Variante ist die Verabreichung einer Zweitimpfung.

Wir haben Biontech Impftermine auf unserer Homepage zur Online-Buchung freigeschaltet, bitte nutzen Sie dieses Buchungssystem um Termine zu vereinbaren, da wir telefonisch nicht alle Änderungen annehmen können. Ihren geplanten AstraZeneca Impftermine sagen Sie bitte ab, wenn Sie zur Impfung in unserer Praxis sind. Bitte bringen Sie die Impfunterlagen bei Wechsel des Impfstoffes bitte inklusive Aufklärungsbogen mRNA mit.

Sollten Sie einen Sammeltermin im Unternehmen benötigen können Sie uns per E-Mail kontaktieren.

Stop gegen Corona Virus in der Praxis Arbeitsmedizin B2G Neu-Ulm

Gemeinsam gegen Coronavirus!
Bitte helfen Sie mit

und vereinbaren Sie telefonisch unter Tel. 0731-880309-0 einen neuen Termin und kommen Sie nicht in unsere Praxis, wenn Sie:

  • an einer akuten Atemwegsinfektion oder Fieber leiden,

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben

  • Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einem nachgewiesenen Coronavirus- Erkrankten hatten

Arbeits-Reisemedizin Zentrum B2G Neu-Ulm

Herzlich willkommen!

Seit mehr als 40 Jahren sind wir von zahlreichen regionalen und überregional tätigen Unternehmen, Betrieben und Einrichtungen mit der Arbeitsmedizinischen Betreuung ihrer Mitarbeiter beauftragt. Wir sind stolz auf das überwältigende Vertrauen, das uns in all den Jahren von unseren Auftraggebern entgegengebracht wurde.

Die Nachfrage nach betriebsmedizinischen Leistungen hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen, so dass wir uns entschlossen haben ab 2017 diesen Bereich aus unserer Gemeinschaftspraxis „Hausärzte im A4“, Augsburgerstraße 4, 89231 Neu-Ulm auszugliedern und als Arbeits-Reisemedizin Zentrum B2G Neu-Ulm neu zu organisieren. Sie finden uns in neuen großzügigen und technisch bestausgestatteten Räumen in Neu-Ulm Stadtteil Wiley Süd in der Edisonallee 25.

Die Praxis ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen, kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung. (Anfahrt)

Wenn Sie an unseren Arbeitsmedizinischen Leistungen interessiert sind, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne.

 

Die Arbeitsmedizinische Betreuung – was ist das?

Unsere Leistungen:

  • Betriebsmedizinische Beratung im Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Allgemeine und spezielle arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen
  • Einstellungsuntersuchungen, Eignungs- und Tauglichkeitsuntersuchungen (z.B. Feuerwehr)
  • Verkehrsmedizinische Untersuchungen für Führerscheinklassen C, CE, D, DE, auch Bus, Taxi, LKW-Führerschein
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement SGB IX § 84
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement, Durchführung von Gesundheitstagen
  • Reisemedizinische Beratung bei Tätigkeiten im Ausland incl. Schutzimpfungen, Gelbfieberimpfstelle
  • Unterstützung bei Organisation der „Ersten Hilfe“ im Betrieb
  • Gefährdungsanalysen im Betrieb
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung, Sportbootführerschein
  • Untersuchungen und Belehrungen für Mitarbeiter im Lebensmittelbereich, Küchen etc. (Infektionsschutzgesetz gem. §43 Abs. 1)
  • Regelmäßige Betriebsbegehungen und Arbeitsplatzbesichtigungen
  • Teilnahme an Sitzungen des Arbeitsschutzausschusses (ASA)
  • Strahlenschutzuntersuchungen

 

Untersuchungen in unserer Praxis bzw. in Ihrem Unternehmen

  • Hörtest (Audiometrie)
  • Sehtest, auch für Bildschirmarbeitsplätze
  • Gesichtsfeldprüfung (Perimetrie)
  • Dämmerungssehtest
  • Ruhe-EKG, Belastungs-EKG
  • Lungenfunktion
  • Alle G-Untersuchungen (Untersuchungen nach den berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen)
  • Blut- und Urinanalysen
  • Untersuchung der psychischen Belastung am Arbeitsplatz

 

Wie ist die Arbeitsmedizinische Betreuung gesetzlich geregelt?

Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) formuliert die Grundstandards des betrieblichen Gesundheitsschutzes.

Die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) gibt den gesetzlichen Rahmen im Bereich der Vorsorge bei definierten Tätigkeiten mit potentiellen beruflichen Gesundheitsgefährdungen vor.

Zahlreche Rechtsvorschriften regeln und bestimmen die Durchführung von Arbeitsmedizinischen Untersuchungen und Vorsorgen, z.B. ArbZG (Arbeitszeitgesetz), StSchV (Strahlenschutzverordnung), FeV (Fahrerlaubnisverordnung), RöV (Röntgenverordnung), JArbSchG (Jugendarbeitsschutzgesetz).

Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) beschreibt in § 3 die Pflichten und Aufgaben des Betriebsarztes.

 

Arbeitsmedizin hält Ihre Mitarbeiter gesund

Der Betriebsarzt hat im Rahmen der Arbeitsmedizin die Ursache arbeitsbedingter Erkrankungen zu erkennen und dem Arbeitgeber Maßnahmen zur Verhütung dieser Erkrankungen vorzuschlagen. Er beobachtet Arbeitsschutz und Unfallverhütung im Unternehmen, durch regelmäßige Begehung der Arbeitsstätten kennt er die Arbeitsplätze. Der Betriebsarzt belehrt die Beschäftigten über Unfall- und Gesundheitsgefahren sowie über Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Diese Seite teilen